Freiwillige Feuerwehr
Sankt Michael im Burgenland

Herzlich Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Michael. Auf unserer Webseite finden Sie einen Überblick über die Geschichte, die Entwicklung und den aktuellen Stand unserer Feuerwehr. Hier informieren wir Sie über unsere Einsätze, die zahlreichen Aufgaben und Tätigkeiten sowie andere Aktivitäten in unserer Wehr. Ebenso stehen Ihnen viele nützliche Informationen rund um Brandschutz und Brandbekämpfung zur Verfügung. Wir wünschen Ihnen beim Durchstöbern viel Vergnügen und besuchen Sie uns bald wieder!

  • Der Kommandant

    Abschnittsbrandinspektor

    Klaus KRENN

    Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Michael und Kommandant des Abschnittes II im Feuerwehrbezirk Güssing.

  • Der Stellvertreter

    Löschmeister

    Gernot WUNDERLER

    Stellvertretender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Michael und Ausbildungsleiter in unserer Feuerwehr.

Was macht die Feuerwehr?

Eine Einsatzorganisation mit vielseitiger Verwendung!

Aufgabenbereich

Die Freiwillige Feuerwehr wird zur Menschen- und Tierrettung, zur Brandbekämpfung, zu Verkehrsunfällen und zunehmend mehr zu technischen Einsätzen jeglicher Art gerufen.

Bei Hilfeleistungen nach Naturkatastrophen wie Hochwasser und Sturmschäden, bei Schadstoffeinsätzen sowie Suchaktionen und vielen anderen Hilfeleistungen stehen die Feuerwehrleute oft stundenlang im Einsatz.

Fachleute

Die Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner sind zu Fachleuten geworden, die rasch und wirkungsvoll helfen.

Theoretische Schulungen und praktische Einsatzübungen ergänzen sich in sinnvoller Weise zur wirksamen Einsatzvorbereitung mit dem Ziel die Schlagkraft der Feuerwehr sicherzustellen, die Einsatzanforderungen und die zur Verfügung stehenden Mittel zu koordinieren.

Es versteht sich von selbst, dass eine zweckmässige Ausrüstung einen bestrebenswerten höheren Sicherheitsstandart nicht nur für die Feuerwehr, sondern in weiterer Folge auch für die Bevölkerung bedeutet.

Personal- und Ausbildungsstand

Aktiv: 40 - Reserve: 3 - Jugend: 3 - Gesamt: 46

  • Atemschutzgeräteträger: 18
  • Funker: 30
  • Kraftfahrer: 17
  • Maschinisten: 10
  • Technischer Lehrgang: 21
  • Notruf - Notrufnummer

    Bei jedem Notruf, egal welche Notrufnummer Sie gewählt haben,

    Feuerwehr: 122 - Polizei: 133 - Rettung: 144 - Euronotruf: 112

    geben Sie die folgenden Daten an:

    WAS ist passiert? Wieviele Verletzte gibt es? Sind Menschen oder Tiere in Gefahr? Was brennt?

    WIE viele Personen sind verletzt, eingeklemmt oder eingeschlossen?

    WO ist das Schadensereignis? Ort, Strasse oder Gasse, Hausnummer, Name des Besitzers sofern bekannt. Bei Strassen die Nummer bzw. Bezeichnung (z.B. B57, Landesstraße 307), und eine eventuelle Beschreibung des Vorfallortes.

    WER ruft an? Geben Sie auch an wo Sie zurückgerufen werden können!

    Über Funk alarmiert die Feuerwehralarmzentrale sofort nach Ihrem Anruf Ihre nächstgelegene Feuerwehr. Hier ertönen dann entweder die Sirenen oder die Piepser und Pager, die viele Feuerwehrmitglieder ständig mit sich tragen.